Barbartos – Der Kult

Klappentext

September 1987, in einem idyllischen Dorf namens Lueg

Von einer stotternden Kultführerin irrtümlich versklavt, ist der gutmütige Barbartos der falsche Dämon für die ausgerufene Stelle. Sein Hunger zwingt den Vegetarier zu einem Geheimbündnis mit dem mordlüsternen Sohn der Kultführerin. Das nahende Ende seiner Knechtschaft stimmt Barbartos trotzdem guter Dinge, da kehrt Karl Mauzl, ein ängstlicher Mönch, in das Dorf seiner Kindheit zurück und bringt sie alle ungewollt in Teufels Küche.

Veröffentlichung 2019